Canyon präsentierte zum Modelljahr 2022 ein neues Spectral mit einem neu entwickeltem Aluminium-Rahmen sowie einen CFR-Carbon-Rahmen. Der Kunde bekommt zudem die Auswahl, ob sein neues Bike auf 27,5 Zoll, 29 Zoll oder als Mullet laufen soll. Der Federweg beträgt 160mm am Vorderrad und 150mm am Rahmen.

Was ist neu?

Das Canyon Spectral CFR in Action - Foto: Boris Beyer

Das Canyon Spectral CFR in Action – Foto: Boris Beyer

Der neue Aluminium-Rahmen wurde auf der Basis des aktuellen CF-Rahmen, welcher im Vorjahr eingeführt wurde, entwickelt. Zu den Besonderheiten gehören unter anderem die maßgeschneiderten Rohrprofile sein, welche dem Rahmen ein markantes Aussehen verleihen und eine verbesserte Steifigkeit bringen sollen. Der Lenkwinkel beträgt 64 Grad und der Sitzwinkel 76,5 Grad. Das Gewicht soll knapp über drei Kilogramm betragen. Die Ingenieuren planten bei dem 2022er-AL-Rahmen Stahleinsätze an den Lagern und die Lager sind mit dem gleichen Fett gefüllt, wie die CF-Rahmen. Diese Maßnahmen sollen zur Haltbarkeit beitragen.

Ebenfalls neu ist der CFR-Rahmen. CFR steht für Canyon Factory Racing und soll bei gleicher Performance und Steifigkeit nochmals rund 300 Gramm leichter sein.

Das Canyon Spectral CF 8 CLLCTV - Foto: Sam Dugon

Das Canyon Spectral CF 8 CLLCTV – Foto: Sam Dugon

Canyon lässt bei der möglichen Auswahl an Laufrad-Varianten keine Wünsche offen. Die Kunden können zwischen 27,5 Zoll, 29 Zoll und Mullet – also ein 29 Zoll Vorderrad und ein 27,5 Zoll Hinterrad – wählen. Um dies – auch nachhaltig – umsetzen zu können, wurden Hauptrahmen und Hinterbau modular aufgebaut. Die Mullet-Version verfügt also über einen 29 Zoll Hauptrahmen und einen 27,5er Hinterbau. Die Wippe bleibt identisch.

Für Ordnung am Bike sollen Befestigungsmöglichkeiten unterhalb des Oberrohres sorgen. Dort können zum Beispiel ein Ersatzschlauch oder eine kleine Tasche befestigt werden.

Welche Ausstattungen gibt es?

Das Canyon Spectral CF 9 - Foto: Canyon

Das Canyon Spectral CF 9 – Foto: Canyon

Canyon bietet zwei AL-Modelle, vier CF-Modelle, ein CFR-Modell und ein Young Hero-Modell an. Die Bikes sind mit Ausnahmen des Young Hero (nur 27,5 Zoll), dem Modell CF 8 CLLCTV mit Coil-Dämpfer (Mullet) und dem Top-Modell CFR (nur 29 Zoll) als 27,5 und 29 Zoll Option bestellbar.

Das Einstiegsmodell Spectral AL 5 verfügt über eine Fox 36 Rhythm Gabel und Fox Float X Performance Dämpfer. Shimano Deore-Ausstattung, Laufräder mit Shimano Naben und Race Face Felgen sowie die Anbauteile von Ergon und den Canyon-Hausmarken. Das 6er-Modell hat dann schon eine RockShox Lyrik-Gabel und Super Deluxe-Dämpfer – beides als Select+ – SRAM GX Antrieb sowie Code R Bremse und DT Swiss Laufräder.

Die Ausstattungen der CF-Modelle verfügen über Fox 36-Gabeln von der Rhythm-Version bis zur Factory Grip 2 sowie passender Fox-Dämpfer. Ausnahme ist lediglich das CF 9, an dem eine RockShox Lyrik Ultimate mit passendem Dämpfer Super Deluxe Ultimate verbaut wird. Bremsen und Antriebe kommen ausnahmslos von SRAM oder Shimano und die Laufräder von DT Swiss.

Zu den Besonderheiten gehören das Mullet Spectral CF 8 CLLTV mit dem Fox DHX Performance Elite-Dämpfer. Dieses Version des Spectrals soll noch mehr die Bergab-Disziplin meistern können. Ebenfalls eine Erwähnung wert die Funk-Schaltung SRAM GX AXS am Modell CF 9.

Fazit:

Das Canyon Spectral CF 8 CLLCTV - Foto: Roo Fowler

Das Canyon Spectral CF 8 CLLCTV – Foto: Roo Fowler

Die aktuellen Spectral-Reihe ist ein handfestes Enduro mit dem Fokus auf Downhill. Ausstattung, Geometrie und Gewichte sind dort zu finden, was vor Jahren ausschließlich bei den Enduros zu finden war. Der Abstand zu dem Strive ist deutlich gesunken. Canyon selber stuft auf seiner Homepage das Spectral sowohl als Trail Bike, wie auch als Enduro ein.

Der allgemeine Trend: Länger, Flacher, Schwerer wird bei dem 2022er Spectral weiterhin verfolgt. Die Gewichte liegen zwischen 16 Kilogramm beim Spectral AL 5 mit 29 Zoll und 13,3 Kilogramm bei dem CFR-Modell.

Apropos Trend: Mullet ist Trend und wird von immer mehr Herstellern aufgegriffen. Canyon bietet da keine Ausnahme und hat ein spezielles Mullet-Modell im Program. Leider wurde hier das Thema nicht weiter verfolgt beziehungsweise der Fokus auf ein zu spezielles Bike mit Coil-Dämpfer gelegt. Auch wenn der Rahmen modular aufgebaut wurde, so lässt Canyon den Kunden nicht die Möglichkeit für eine Nachrüstung oder Umbau. Der 27,5er Hinterbau wird nicht als Nachrüstsatz für vorhandene 29er-Rahmen erhältlich sein. Zudem rät Canyon auch ausdrücklich davon ab, einfach ein 27,5er-Hinterrad in einen 29er-Rahmen zu verbauen. Hier bleibt also nur die Möglichkeit abzuwarten, wie sich der Markt entwickeln wird.

Die neuen Modelle sind auf der Homepage von Canyon zu finden. Die Preise liegen zwischen 2.499 Euro und 7.999 Euro mit dem Top Modell LTD AXS. Letztere verfügt dann allerdings schon über das neue elektronische Fahrwerk Flight Attend von RockShox.